Hände halten Glühbirne und Pflanze

Tipps zum Energiesparen am Arbeitsplatz

In den privaten vier Wänden macht es jeder: Storm sparen. Doch wie sieht es am Arbeitsplatz aus? Auch im Büro oder im Homeoffice ist bewusstes Sparen von Energie wichtig. Mithilfe stromsparender Maßnahmen im Job trägt nicht nur jeder Einzelne, sondern das gesamte Unternehmen zum nachhaltigen Handeln bei.

Selbst kleine Energiefresser belasten unsere Umwelt und verursachen jährlich hohe Mehrkosten. Aber nicht nur im privaten Bereich, sondern auch im Arbeitsalltag – egal, ob im Büro oder Homeoffice – geht Energiesparen ganz einfach. Bereits mit simplen Verhaltensweisen können ohne große Investitionen bis zu 15% Energie gespart werden.

Wir zeigen Ihnen, wie Sie mit einfachen Tipps und Tricks nachhaltiger handeln und zeitgleich Kosten senken. Lesen Sie unsere drei Top Energiespartipps aus den Bereichen Beleuchtung, Bürogeräte und Heizen.

Mann tauscht Glühbrine

Unsere 3 Top Tipps zum Thema Beleuchtung

Kommt Ihnen das bekannt vor: Nach Feierabend sitzen noch vereinzelt Mitarbeiter im Büro und dennoch sind ganze Büroflächen beleuchtet? Häufig wird das Licht morgens bei Dunkelheit eingeschaltet, allerdings wird anschließend vergessen, das Licht wieder auszuschalten. Bei der Beleuchtung gibt es eine Vielzahl von Möglichkeiten, um im Büro sowie im Homeoffice Strom zu sparen.

Tipp 1: Tageslicht

Nutzen Sie das Tageslicht und die Sonne! Vermeiden Sie Jalousien und Vorhänge vor den Fenstern Ihres Arbeitsplatzes. Somit ist tagsüber oftmals keine zusätzliche Beleuchtung mehr notwendig.

Tipp 2: Einfach mal abschalten

Nutzen Sie Bewegungssensoren in Fluren oder Bereichen mit weniger Verkehr. Auf diese Weise wird das Licht nur genutzt, wenn es wirklich gebraucht wird. Eine bessere Alternative ist jedoch, das Licht gänzlich auszuschalten, wenn Sie Ihren Arbeitsplatz für längere Zeit verlassen.

Tipp 3: Richtige Wahl der Leuchtmittel

Die richtige Wahl der Leuchtmittel hat einen großen Einfluss auf Ihren Stromverbrauch. Nutzen Sie vorzugsweise LED-Leuchtmittel, da diese deutlich weniger Energie verbrauchen als konventionelle Halogen- und Leuchtstofflampen. Auch Zuhause ersetzen LEDs die üblichen Leuchtmittel und schaffen ausreichend Licht bei der Arbeit.

Gerät wird abgeschaltet

Unsere 3 Top Tipps zum Thema Bürogeräte

Nicht am Arbeitsplatz und der Bildschirmschoner ist an? Das benötigt viel Strom! Bei aufwendigen 3D-Bildschirmschonern wird bis zu 50% mehr Energie verbraucht. Durch das Ausschalten der nicht genutzten Geräte und die Verwendung von Stromspareinstellungen können Sie bis zu 70% Energie einsparen.

Tipp 1: Energiesparfunktion

Nutzen Sie die Energiespareinstellungen Ihrer Geräte. Somit wird die Helligkeit des Bildschirms an die jeweiligen Lichtverhältnisse angepasst oder das Gerät fährt bei Abwesenheit schneller in den Ruhemodus.

Tipp 2: Ausschalten

Noch effektiver als der Stand-By-Modus: Ausschalten. Am besten deaktivieren Sie Ihren Bildschirmschoner und schalten Ihre Geräte wie Drucker und Computer nach dem Feierabend komplett aus – dazu zählt ebenfalls der Monitor.

Tipp 3: Steckerleisten

Verwenden Sie Steckerleisten mit Kippschalter, um mehrere Geräte gleichzeitig auszuschalten und bei Bedarf wieder einzuschalten.

Einstellung der Heizung

Unsere 3 Top Tipps zum Thema Heizen

Macht ein Grad wirklich einen Unterschied? Die Antwort ist ganz klar Ja! Durch richtiges Heizen und Lüften können Sie im Büro und im Homeoffice viel Energie sparen.

Tipp 1: Heizkörper regelmäßig lüften

Für eine optimale Heizleistung sollten Heizkörper regelmäßig entlüftet werden. Umso mehr Luft sich in der Heizung befindet, desto geringer ist die Leistung. Auch Zuhause kann das Lüften in den meisten Fällen eigenständig mit einem Heizungsschlüssel vorgenommen werden.

Tipp 2: Richtig lüften

Anstatt das Fenster zu kippen und währenddessen die Heizung laufen zu lassen, ist Stoßlüften deutlich effizienter. Bei einem gekippten Fenster entweicht die Wärme durch die Öffnung und die Heizung muss kontinuierlich Energie aufwenden, um die Raumtemperatur zu halten. Aus diesem Grund sollten Sie die Fenster im Büro oder im privaten Arbeitszimmer vorzugsweise mehrfach am Tag für rund fünf Minuten weit öffnen.

Tipp 3: Heizung runterstellen

Weniger ist mehr: Senken Sie die Raumtemperatur bereits um ein Grad, steigt die Ersparnis in Sachen Energie und Kosten. Insbesondere wenn der Arbeitsplatz über die Feiertage nicht besetzt ist oder Sie Ihren wohlverdienten Urlaub nicht zu Hause verbringen, sollten Sie die Heizung runter schalten.

Logo Lyreco

Gemeinsam für mehr Nachhaltigkeit: Für das Wohl unserer Umwelt rufen wir bei Lyreco unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dazu auf, die Tipps und Tricks im Büro oder im Homeoffice umzusetzen. Schließlich funktioniert Umweltschutz am besten, wenn sich jeder Einzelne von uns - selbst in kleinen Schritten - in Richtung Nachhaltigkeit bewegt.

Zwei Personen in Arbeitsschutzkleidung vor einem Gebäude

Sorgen Sie auch in anderen Bereichen für mehr Nachhaltigkeit

Lesen Sie unseren Beitrag über Lyrecos Nachhaltigkeitskriterien bei PSA-Produkten.