Richtig geschützt von Kopf bis Fuss

Für jeden Beruf der passende Sicherheitsschuh

Sicherheitsschuhe braucht es nur in der Industrie? Das ist ein Irrtum, denn oft ist man sich der lauernden Gefahren in anderen Berufszweigen nicht bewusst. Sicherheitsschuhe sind für viele Tätigkeiten essenziell. Die notwendigen Eigenschaften des Schuhs ergeben sich aus der Gefahrenbeurteilung am Arbeitsplatz. Wir geben einen Überblick.

Welcher Fussschutz notwendig ist, ergibt sich aus den möglichen Gefahren am Arbeitsplatz. So soll der Sicherheitsschuh denn auch schützen – aber nicht nur. Tragekomfort, Ergonomie und Passform sind heutzutage genauso entscheidend. In einigen Berufen möchte man im Optimalfall nicht erkennen, dass es sich um einen Sicherheitsschuh handelt, sondern optisch an einen stylischen und leichten Sneaker erinnert werden. Mit den klobigen Militärstiefeln von früher haben die Sicherheitsschuhe von heute glücklicherweise nichts mehr gemein. Die Ausführungen sind viel eleganter. Entscheidend bei der Wahl des richtigen Schuhs bleibt dennoch die Beurteilung der möglichen Gefahren am Einsatzort.

Gefahren verringern

Die Bodenbeschaffenheit eines Arbeitsplatzes ist ein zentraler Punkt bei der Wahl eines Schuhs. Das Tragen von Sicherheitsschuhen kann zwar die Rutschgefahr nicht beseitigen, aber es kann sie minimieren. Wussten Sie, dass Rutschunfälle zu den häufigsten Unfallursachen am Arbeitsplatz gehören? So ist es nachvollziehbar, dass viele Unternehmen ihre Mitarbeitenden entsprechend ausrüsten möchten. Auch weisen Arbeits- und Sicherheitsschuhe nebst dem Schutz einen hohen Tragekomfort aus, den herkömmliche Schuhe nicht bieten.

 

Nicht alle Gefahren sind offensichtlich

In Industrie und Baugewerbe sind die Gefahren meist bekannt. Entsprechend ist eine adäquate Ausrüstung in den rechtlichen Grundlagen auch verankert. Thermische, chemische und biologische Einwirkungen sowie Einwirkungen von Elektrizität sind offensichtliche Gefährdungskriterien. In anderen Berufen zeigen sich mögliche Gefahren nicht so konkret. Gerade mechanische Einwirkungen werden häufig unterschätzt. Selbst ein Friseur kann sich verletzen, wenn er von einem herabfallenden Gegenstand am Fuss getroffen wird oder ausrutscht.

Der passende Schuh für Ihre Branche

Sicherheitsschuhe für den Bereich Industrial

Sicherheitsschuhe für den Bereich Industrie

In Branchen wie Industrie, Produktion, Logistik und Bauwesen werden Sicherheitsschuhe mit hoher Schutzwirkung benötigt. Eine Zehenschutzkappe und eine durchtrittsichere Sohle gehören zur Grundausstattung. Die genauen Anforderungen an den Schuh richten sich immer nach der Sicherheitsklasse. Dass solche Schuhe aber auch stylisch sein können, zeigen die Beispiele Ligero. Mit einem Leichtgewicht von 390 Gramm unterscheidet er sich optisch nicht von einem Sneaker und bietet dennoch den notwendigen Vollschutz. Ein richtiger Sicherheitsschuh, der auch Damenfüssen schmeichelt.

Sicherheitsschuhe von Safety Jogger
Sicherheitsschuhe von Safety Jogger

 

Entdecken Sie unser Sortiment

Arbeitsschuhe für den Bereich Professional – Business

Sicherheitsschuhe für den Bereich Business Care

Dass Sicherheitsschuhe auch für den Bereich Professional sinnvoll sind, sind sich viele nicht bewusst. Gerade Berufe im Büro, Hotel oder Flughafen haben gemein, dass die betroffenen Mitarbeitenden lange auf den Beinen sind. Die Flugbegleiterin oder die Rezeptionistin, der Hotelmanager oder der Portier benötigen daher einen Arbeitsschuh, der Schutz mit Komfort vereint. Daher erfreut sich das 192 Gramm leichte Modell Julia grosser Beliebtheit. Ein pfiffiger Damenschuh mit 3 cm Absatz, ausgestattet mit einer rutschfesten Sohle. Das männliche Pendant dazu ist das Modell Manager. Zusätzlich bieten Modelle wie etwa Gusto oder Dolce eine zusätzliche Dämpfung, die dem Fersensporn aktiv entgegenwirkt.

Sicherheitsschuhe von Safety Jogger
Sicherheitsschuhe von Safety Jogger
Sicherheitsschuhe von Safety Jogger
Sicherheitsschuhe von Safety Jogger

Entdecken Sie unser Sortiment

Arbeitsschuhe für den Bereich Professional – Medical

Sicherheitsschuhe von Safety Jogger

In den Bereichen Medizin und Nahrungsmittelindustrie sind die Anforderungen an Sicherheitsschuhe nicht ganz so hoch wie im Bereich Industrial. Wichtigstes Kriterium ist die Rutschfestigkeit. Entsprechend sind die Schuhe nach Rutschhemmung zertifiziert. Die Schuhe sollten ausserdem über eine Vorderkappenverstärkung verfügen sowie atmungsaktiv und waschbar sein. Das extrem leichte Modell Kassie lässt sich bei 40 Grad Celsius waschen. Der ideale Sneaker also für Ärzte und Pflegepersonal. Das Modell Oxyclog lässt sich sogar bei 90 Grad waschen oder bei 130 Grad im Autoklav reinigen. Die Modelle Manager, Julia und Oxiclog sind bei Lyreco auf Kundenwunsch erhältlich.

Sicherheitsschuhe von Safety Jogger
Sicherheitsschuhe von Safety Jogger

Entdecken Sie unser Sortiment

Sicherheitsschuhe für den Alltag

Sie haben einen «normalen» Berufsalltag? Die meisten Modelle überzeugen auch an risikoarmen Orten. Optisch unterscheiden sie sich kaum von einem Sneaker, weisen aber gegenüber herkömmlichen Schuhen unzählige Vorteile auf. Sie sind

  • leicht
  • flexibel
  • haben einen sehr hohen Tragekomfort
  • atmungsaktiv
  • schützen Zehen und haben eine durchtrittssichere Sohle
  • mit guter Stossdämpfung versehen
  • rutschfest
  • teilweise wasserabweisend oder wasserdicht

Der nachhaltige Sicherheitsschuh

In puncto Umweltschutz ist das Modell Morris eine Neuheit unter den Sicherheitsschuhen. Jedes Paar wird aus 10 bis 12 Plastikflaschen Meeresmüll gefertigt. Damit ist der Morris einer der umweltfreundlichsten Sicherheitsschuhe überhaupt. Die Schnürsenkel, Fäden und Rückentheke sind zu 100 Prozent aus recyceltem Kunststoff, das Obermaterial aus Strick und Netzfutter besteht teilweise aus recycelten Materialien. Das bekannte herausnehmbare Ortholite-Fussbett ist aus recyceltem Gummi gefertigt. Darüber hinaus garantiert das Modell einen Vollschutz dank geschützter Kappe und durchtrittsicherer Sohle. Ein Schuh, der nicht nur höchste Sicherheit und Komfort bietet, sondern auch noch nachhaltig ist.

Sicherheitsschuhe aus Petflaschen

Die 3 Schutzwirkungen nach Suva

  • Sicherheitsschuhe (Kennzeichnung S)
    Schuhe mit Zehenkappen, deren Schutzwirkung gegen Stosseinwirkungen mit einer Prüfenergie von mindestens 200 J und gegen Druck bei einer Druckbeanspruchung von mindestens 15 kN geprüft wird (EN ISO 20345).

  • Schutzschuhe (Kennzeichnung P)
    Schuhe mit Zehenkappen, deren Schutzwirkung gegen mechanische Einwirkungen mit einer Prüfenergie von mindestens 100 J und gegen Druck bei einer Druckbeanspruchung von mindestens 10 kN geprüft wird (EN ISO 20346).
  • Berufsschuhe (Kennzeichnung O)
    Schuhe mit mindestens einem schützenden Bestandteil (z.B. durchtrittsichere Einlage). Zehenkappen müssen nicht vorhanden sein (EN ISO 20347).

(15 kN = wirkende Kraft einer Auflast von 1500 Kg; 200 J = Energiemenge, die frei wird beim Aufprall einer stürzenden Masse von 20 Kg aus 1 m Höhe)

Safety Jogger Logo

FINDEN SIE IHR SICHERHEITSSCHUH

Welchen Sicherheitsschuh benötigen Sie? Machen Sie den Test.