Lyreco, Lernende, herzlich Willkommen

Gelungener Start in die Berufswelt

Der Schulabschluss naht und die Berufsentscheidung steht vor der Tür. Der Einstig ins Erwachsensein beginnt und mit ihm der Ernst des Lebens. Nicht immer fällt die Wahl bei der Lehrstellensuche leicht. Bleona Selmani erzählt im Interview über ihre Erfahrungen und wieso sie sich für eine Lehre als Kauffrau EFZ bei Lyreco entschieden hat.

Bleona, wie bist du auf Lyreco aufmerksam geworden?
Lyreco liegt ja praktisch in meiner Nachbarschaft. Als ich auf Lehrstellensuche war, ist mir das Inserat von Lyreco sofort ins Auge gesprungen. Die Branche erschien mir sehr spannend, sodass ich einen Schnuppertag absolvierte.

 

Was hat dich zur Bewerbung auf die Lehrstelle Kauffrau EFZ bei Lyreco bewogen?
Die Stimmung beim Schnuppertag hat mich von Anfang an überzeugt. Dort traf ich einen ehemaligen Freund, mit dem ich im Kindergarten war. Er war damals im ersten Lehrjahr und beantwortete mir all meine Fragen. Dieser Tag vermittelte mir einen guten Einblick in die Unternehmung, in die unterschiedlichen Bereiche und Abteilungen. Zudem durfte ich bereits mithelfen und arbeiten und nicht nur zusehen, das war richtig cool.

 

Warum hast du dich für Lyreco entschieden?
Hier hat es mir am besten gefallen. Es war diese spezielle Atmosphäre. Es fühlte sich an wie zu Hause, das stimmte mich positiv.

 

Wie hast du den Start empfunden?
Für mich war es eine grosse Umstellung. Die Du-Kultur fiel mir am schwersten. In der Schule siezten wir die Lehrer. Und dann beginnst du deine Lehre und darfst dem CEO plötzlich Du sagen, das war so ungewohnt. (lacht) Die Einführung war sehr gut. Nach neun Jahren Schule hat man im Grunde keine Ahnung, was einen erwartet. Dass ich immer eine Ansprechperson hatte, die mich begleitete, hat mir den Einstieg erleichtert. Fragen waren immer willkommen, das gab mir Sicherheit.

Bleona Selmani, Lyreco Lernende und Wiederkehrende Temporär Mitarbeiterin

Alle sind sehr hilfsbereit. Auch wenn es mal zu viele Fragen sind, kriegt man immer eine freundliche Antwort und keine Abweisung. Das schätze ich sehr.

Bleona Selmani

Was hat dich in der Lehre überrascht?
Dass ich immer Unterstützung bekam. Sei es in der Schule oder bei der Arbeit selbst. Immer stand mir jemand zur Seite, den ich fragen konnte. Was ich aber vor allem schätzte, war dieses Verständnis. Zum Beispiel wenn man mal früher gehen wollte, weil am nächsten Tag eine grosse Prüfung anstand. Das fand ich sehr kulant und vor allem menschlich.

 

Welche Bereiche haben dir bei der Lehre besonders gefallen?
Das tolle bei der Lehre als Kauffrau EFZ ist, dass man in so viele Bereiche einen Einblick erhält. Besonders gefiel es mir im Marketing und HR. Da gab es so viel Abwechslung und ich lernte viel. Mir war schnell klar, dass ich mich nach der Lehre in einem der beiden Bereiche vertiefen will. Welcher es sein wird, ist zum jetzigen Zeitpunkt aber noch offen.

 

Was schätzt du an Lyreco als Arbeitgeber besonders?
Dass man bei Fragen auf die Leute zugehen kann. Alle sind sehr hilfsbereit. Auch wenn es mal zu viele Fragen sind, kriegt man immer eine freundliche Antwort und keine Abweisung. Das schätze ich sehr. Allgemein die Kommunikation untereinander ist grossartig.

 

Und wie sieht es mit der Unternehmenskultur aus?
Es fühlt sich wie zu Hause an. (lacht) Das Arbeitsklima ist sehr familiär, man fühlt sich sofort wohl.

 

Nach der dreijährigen Lehre machst du aktuell die Berufsmatur im Vollzeit-Pensum. Wie kam es dazu?
Die Berufsmatur habe ich direkt im Anschluss an die Lehre begonnen. Damals empfand ich es als zu streng, gleich die Lehre mit BMS zu machen. Leider waren aber die Noten nicht ausreichend und ich musste abbrechen. In der Zwischenzeit arbeitete ich temporär bei Lyreco. Da ich so von der BMS überzeugt war und das unbedingt machen wollte, startete ich einen zweiten Versuch. Dieses Mal läuft es super und ich bin im Sommer 2021 fertig.

 

Wie kam es zu deinem Temporäreinsatz bei Lyreco nach der Lehre?
Der Kontakt zu Mitarbeitenden und vor allem zum HR ist nie abgebrochen. Da ich wusste, dass es in einigen Bereichen viel zu tun gab, habe ich einfach mal angefragt. Und so half ich während vier Monaten in einem befristeten Verhältnis aus.

Es soll eine Stelle sein, wo ich glücklich bin und jeden Morgen mit Freude hingehe. So, wie das bei Lyreco der Fall war.

Bleona Selmani

Welche Ziele hast du? Was wünschst du dir für deine berufliche Zukunft?
Mein Ziel ist es, nach der Berufsmatur im Sommer 2021 eine weiterführende Schule zu beginnen. Das Studium der Wirtschaftspsychologie reizt mich sehr. Die Bereiche Marketing und HR weckten schon immer grosses Interesse in mir. In welche Richtung ich aber gehen werde, ist noch unklar. HR ist schon sehr spannend, macht mir aber ehrlich gesagt auch ein bisschen Angst. Schicksalsschläge von Mitarbeitenden gehen nicht spurlos an mir vorbei. Damit richtig umzugehen, fiel mir als Lernende nicht leicht. Aber das ist ja alles noch offen. Zuerst steht das drei- oder vierjährige Studium an. Da muss ich mich zuerst noch entscheiden, ob ich es berufsbegleitend mache oder im Vollzeit-Studium. Eines weiss ich jedoch schon jetzt: Es soll eine Stelle sein, wo ich glücklich bin und jeden Morgen mit Freude hingehe. So wie das bei Lyreco der Fall war.