Lyreco office working

Von der Lernenden zur Lehrlingsbetreuerin

Tamara Delic ist erst zwanzig Jahre alt, hat bei Lyreco aber schon viel erlebt. Sie absolvierte als erste Lernende bei Lyreco die Lehre als Fachfrau Kundendialog und ist heute in der Funktion als Customer Data Specialist fürs Unternehmen tätig. Dazu ist sie Praxisbildnerin für Lernende. Was sie an ihrer Arbeit besonders mag, worin die Herausforderungen liegen und was sie motiviert, erzählt Tamara im Interview.

Tamara, wie bist du auf Lyreco aufmerksam geworden?
Meine Tante arbeitet bei Lyreco in der Logistik. Ich durfte sie als 13-Jährige zum Zukunftstag begleiten. Der fand lustigerweise im selben Gebäude statt, in dem ich jetzt arbeite.

 

Was hat dich bewogen, dich auf die Lehrstelle Fachfrau Kundendialog zu bewerben?
Ich hatte eigentlich geplant, eine klassische KV-Lehre zu absolvieren und bereits bei einer Gemeinde geschnuppert. Dann kam meine Tante mit dem Stellenbeschrieb für die Lehrstelle als Fachperson Kundendialog zu mir. Weil die Ausbildung sehr interessant klang, bewarb ich mich. Den Firmen, die mich zum Schnuppern eingeladen hatten, sagte ich ab – noch bevor ich einen Vertrag von Lyreco in den Händen hielt.

 

Wie hast du den Start empfunden?
Das ist nun fünf Jahre her, aber ich weiss noch genau, wie nervös ich war. Ich bin allgemein eine schüchterne Person. Keine optimale Voraussetzung für einen Beruf, in dem Kommunikation so wichtig ist. Zum Glück hatte ich eine Praxisbildnerin, der es gelang, mich aus der Reserve zu locken. Das hat mir gutgetan.

 

Welche deiner Erwartungen an die Lehre wurden erfüllt – und welche nicht?
Die Lehre als Fachperson Kundendialog war zu diesem Zeitpunkt noch ziemlich neu. Bei Lyreco war ich entsprechend die erste, die diese Lehre absolvierte. Dennoch wurde ich stets unterstützt. Von Seiten der Schule war die Organisation zu Beginn noch nicht eingespielt. Es wurden immer wieder Termine und Blockunterricht-Tage verschoben. Nach einer Weile funktionierte dann aber alles bestens. Dass in diesem Beruf die Kommunikation mit dem Kunden zentral sein würde, davon bin ich ausgegangen. Das hat mir trotz meiner schüchternen Persönlichkeit überraschenderweise sehr gefallen.

 

Welche Arbeitsbereiche haben dich besonders angesprochen?
Ganz am Anfang dachte ich, dass ich im Team Outbound am meisten Spass hätte. Das Team beriet zu dieser Zeit kleine Firmen mit bis zu fünf Mitarbeitenden telefonisch. Mit der Zeit habe ich festgestellt, dass ich die Arbeit zwar gerne mache, dass ich aber lieber weniger telefoniere und dafür mehr datenbasiert arbeite.

 

Du hast deine dreijährige Ausbildung als Fachperson Kundendialog erfolgreich abgeschlossen. In welcher Position bist du aktuell tätig und mit welchen Aufgaben?
Ich bin Customer Data Specialist und dazu Praxisbildnerin für Lernende Kundendialog. Die Aufgaben sind sehr vielfältig und abwechslungsreich. Das eine betrifft die Kundenseite, das andere die Lernenden. Für die Kunden versuche ich immer in Zusammenarbeit mit dem Aussendienst bestmögliche Lösungen zu erarbeiten. Und in der Lehrlingsbetreuung arbeiten wir nach einem Einsatzplan und jeder erhält Aufgaben, die seinem Können und Wissenstand entsprechen. Ich zeige den Lernenden die Abläufe und kontrolliere Lern-Dokumentationen.

 

Mit welchen Herausforderungen hast du es in deinem Job zu tun?
Auf Kundenseite besteht vor allem die Schwierigkeit, dass man es nie allen recht machen kann. Ich muss Kunden erklären, dass wir gewissen Wünsche nicht entsprechen können. Wenn ein Kunde zum Beispiel die Lyreco-Lieferung immer bis spätestens 10 Uhr morgens erhalten möchte, das logistisch aber nicht möglich ist, muss ich die unangenehme Aufgabe übernehmen, es dem Kunden zu erklären. Meistens finden wir einen Kompromiss.

Bei den Lehrlingen gibt es andere Herausforderungen. Zum Beispiel sie zu ermuntern, sich mehr einzubringen, mehr zu kommunizieren und sich stärker als Teil des Teams zu sehen. Das ist gerade in der aktuellen Situation nicht einfach. Ein Lehrling zum Beispiel kommt schlecht mit der Homeoffice-Situation zurecht, weil er nicht konzentriert von zuhause aus arbeiten kann. Um ihn zu unterstützen, bin ich nun mit ihm im Büro, wo ich ihn besser betreuen und direkter bei seinen Aufgaben begleiten kann.

 

Was ist dir bei deiner Arbeit wichtig?
Abwechslung ist mir sehr wichtig. Ich mag es, dass bei mir jeder Tag anders aussieht. Das war schon während meiner Lehre so.

 

Und was macht dir am meisten Freude?
Da gibt es viel: Wenn ich zum Beispiel erfolgreich eine grosse Hierarchieanpassung der Kundenstämme geschafft habe – eine komplexe Aufgabe. Oder wenn ich feststelle, dass das Hinterlegen neuer Kundendaten problemlos vonstattengeht. Bei den Lehrlingen freue ich mich, wenn sie dank meiner Unterstützung Neues lernen.

 

Wie würdest du die Unternehmenskultur bei Lyreco beschreiben?
Es ist sehr familiär, wahrscheinlich trägt die Du-Kultur viel dazu bei. Man kennt sich. Neue Mitarbeitende lernen die verschiedenen Abteilungen kennen und werden schnell vom Team aufgenommen.

 

Was schätzt du besonders daran, Teil von Lyreco zu sein?
Ich war in den drei Lehrjahren in sechs Abteilungen und hatte entsprechend mit allen Mitarbeitenden von Lyreco zu tun. Heute motiviert es mich, dass mich alle kennen und mögen. Es würde mir schwerfallen, das Unternehmen zu verlassen.

 

Worauf bist du besonders stolz?
Ich bin stolz darauf, dass ich meine Lehre erfolgreich abschliessen konnte. Und es macht mir Freude, dass ich Lernende unterstützen kann. Sie wissen, dass ich den gleichen Weg gegangen bin und dass ich sie und ihre Anliegen deswegen sehr gut verstehe.

 

Was motiviert dich bei deiner Arbeit?
Entscheidend ist für mich, dass es nichts gibt, was mich demotiviert.

Zur Person

Tamara Delic kommt aus Brugg und ist nach ihrer Lehre als Fachfrau Kundendialog Lyreco treu geblieben. Die 20-Jährige ist heute Customer Data Specialist und mag an ihrer Arbeit, dass kein Tag wie der andere aussieht. In ihrer Lehre musste sie von ihrer Betreuerin häufig aus der Reserve gelockt werden, weil sie zu dieser Zeit sehr schüchtern war. Heute betreut sie selber Lernende – eine Entwicklung, auf die Tamara Delic sehr stolz ist.

Tamara Delic, Lyreco Customer Data Specialist und Praxisbildnerin für Lernende